building industry winter technology

Ausmisten

Nicht nur mal kurz Frühjahrsputz machen, sondern ich möchte, radikal ausmisten und nur noch das Nutzen, was wirklich benötigt wird. Ich bin ehrlich, der ganze Konsum in jeglicher Form, es belastet mich. Klar ich liebe auch schöne Dinge. Aber wenn für mich etwas Neues in den Kleiderschrank kommt, kommt was Altes weg. Dinge nutzen, die man wirklich braucht und mag. Eben nicht nur fasten zu Ostern, sondern auch achtsamer im Alltag werden. Sich auf das Schöne konzentrieren ohne dabei die Dinge zum Götzen zu machen. Umso mehr, man sich vom Ballast trennt, umso mehr Zeit hat man mit Gott. Auch wenn es viele gibt, die Dich dafür belächeln werden. Aber für mich ist das genau so richtig. Auch wenn es vielleicht Monate dauert um wirklich Klarschiff zu machen. Man muss dann auch dafür sorgen, das schon beim Einkauf Nachhaltigkeit einzieht und man nicht sinnlos Dinge kauft. Schon Jesus sagt: Wenn Du vollkommen sein willst, dann geh, verkaufe alles, was du hast, und gib das Geld den Armen. Damit wirst du im Himmel einen Reichtum gewinnen, der niemals verloren geht. Und dann komm und folge mir nach. Matthäus 19-21

Denn nicht der ganze Besitz, macht wirklich glücklich. Im Gegenteil er kann zum richtigen Ballast werden. Aber es gibt so viele, die sich einfach nicht vom Negativen trennen können. Das betrifft nicht nur materielle Dinge sondern auch negativ denkende Menschen, können auf Dauer, zum Ballast werden. Dann muss man auch ehrlich sein und den Kontakt mindern. Oder sogar ganz einstellen, denn auf Dauer möchte ich mich nicht mit Negativen verbringen. Auch achtsamer mit Medien umgehen. Denn heutzutage wird man förmlich zu geballert mit negativen Dingen. Das kann man irgendwann nicht mehr filtern. Und dazu muss man einfach ehrlich zu sich selbst sein und einfach mal kürzer treten. Denn was Werbung oder irgendwelche Influencer an Mann bringen möchte, braucht man doch nicht immer. Und mal Unter Uns gesagt, wer wirklich mit sich im Reinen ist und stark im Glauben ist, der wird sich nicht von solchen Dingen verführen lassen. Für mich sind viele Dinge auch unwichtig geworden, die früher für mich absolut notwendig waren. Natürlich hat jeder andere Bedürfnisse aber materielle Dinge die dann zum Götzen werden. Das endet meist in einer Spirale mit negativen Gefühlen oder Gedanken. Sich einfach frei machen. Mir hat der Glaube unheimlich geholfen. Mich erfreut es immer, wenn man Menschen eine Freude bereiten kann. Ohne Erwartungen zu haben. Denn wer Erwartungen an Menschen hegt, dem kann ich nur sagen, der wird immer wieder aufs Neue enttäuscht werden. Deswegen legt all Eure Kraft auf Gott. Er gibt Euch, was ihr wirklich benötigt.

„Setzt Euch zuerst für Gottes Reich ein und dafür, dass sein Wille geschieht. Dann wird er euch mit allem anderen versorgen. “ Matthäus 6-33

In dem Sinne, seid behütet.

Eure Daniela

Author

daniela.haertig@outlook.de

Schreibe einen Kommentar

Einfach, einfach SEIN

22. August 2021

Ideen sammeln

15. September 2021

%d Bloggern gefällt das: