Ein Krieg, der die Welt auf den Kopf stellt


Alles fing damit an, dass wir, ohne zu zögern 2 ukrainische Flüchtlinge bei uns aufnahmen. 4 Wochen wohnten sie bei uns. Es war nicht immer einfach. Aber aus dieser Hilfe wurde Freundschaft und man lernte mehr und mehr Ukrainer dadurch kennen. Ich fing an ihnen bei der Registrierung zu helfen. Und da gab es erhebliche Schwierigkeiten. Deshalb habe ich dann kurzerhand beschlossen, die Flüchtlinge im Alltag zu unterstützen. Ihnen bei Dokumenten beim Ausfüllen zu helfen. Und in Görlitz stößt man bei den Behörden schon an Widerstand. Und für mich, dann erst Recht selbstverständlich, das ich helfe. Ohne Hilfe wäre es für die Menschen aus der Ukraine übel schwer. Ich habe schon bei der Wohnungssuche helfen können. Ich helfe mit Sachspenden. Und durch die Gemeinde kam auch sehr viel zusammen. Dann merke ich immer, wie toll Gott wirkt. Der gute Zusammenhalt in der Gemeinde, der tut unheimlich gut. Die Ukrainer sind unglaublich dankbar und ich bin dann immer peinlich berührt, wenn ich Geschenke bekomme. Doch für mich ist es eine Herzenssache das ich helfe, mein Opa ist aus dem heutigen Odessa. Und musste selbst damals mit seiner Familie fliehen. Und kam somit nach Deutschland. Auch meine Mutti und Familie mussten aus Polen fliehen. Und in Deutschland neu anfangen. Deshalb fühle ich mich mit dem Menschen irgendwie verbunden. Auch 2015 habe ich schon ehrenamtlich den Flüchtlingen geholfen. Und für mich ist es einfach eine Herzenssache. Und ich bin unendlich froh, dass unsere Gemeinde eine offene Kirche ist. Wo Menschen aufgefangen werden. Hier spürt man Liebe. Ich bin so dankbar, wie toll die Gemeinde hilft.

Seid gesegnet 🙏💝


Filmtipp passend dazu: dieser Film greift zwar nicht das Thema Flucht oder Krieg auf, aber die Tiefe Armut in Indien. Ich habe diesen Film ausgesucht, weil er mich zutiefst berührt hat. Ein junger Mann der nur Partys macht und Geld ausgibt. Landet in Indien und erlebt wirklich die bittere Realität in Indien. Seine Erlebnisse bringen ihn mehr und mehr zu Gott. Und sein Leben wandelt sich.
Wirklich sehenswert. Ein Projekt das auch nach wie vor in Indien unterstützt wird.
Vielen lieben Dank für Eure Unterstützung.


Eure Daniela Härtig

Author

daniela.haertig@outlook.de

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: