news typewritten on white paper

Es tut gut…

einfach nur beschränkt Soziale Medien zu nutzen oder so wie bei mir, ich fühle mich schlagartig befreit, seitdem ich kein Instagram oder Facebook mehr nutze. Viele nutzen dies natürlich um mehr Reichweite zu bekommen. Mich hat es aber total eingeschränkt. Für mich war es ebenso ein Zeit Fresser. Egal was Marketing Experten sagen, ich bin heilfroh den ganzen Mist nicht mehr nutzen zu müssen. Ich habe mich noch nie so befreit gefühlt. Keine miesen Kommentare lesen müssen unter Artikel die Meinungen sowieso spalten, keine Hetze, kein Mobbing, nichts und ich muss sagen es tut sowas von gut ohne leben zu können. Ich habe auch nicht den Drang dazu und vermissen tue ich auch nichts. Viele fragen sich jetzt bestimmt, mhm und wie kommt die Leser für ihren Blog? Ich teile meine Artikel im Bekanntenkreis und Freundeskreis. Aber ich brauche heut zu Tage diesen Fame auch nicht. Egal wie gut oder schlecht etwas läuft, ich schreibe einfach. Und wenn es mehr wird, freue ich mich und wenn nicht, dann auch nicht schlimm. Ich mache mich nicht mehr von Situationen und Menschen abhängig. Ich werde einfach schreiben und wenn etwas dabei Gutes rum kommt, auch gut. Möchte hier auch nicht ellenlange Texte schreiben, liest sich sowieso kein Mensch durch. Vor allem wenn es um Rezepte geht. Ich bin auch so ein Mensch, ich scrolle immer gleich zum Rezept und lese mir nicht erst die lange Geschichte dazu durch. Außer es interessiert mich wirklich. Und ich werde gewiss auch keine Hochglanz Fotos rein stellen, weit von der Realität entfernt. Einfach so wie es ist. Den Druck muss sich kein Menschen machen, vor allem wenn Fotos so weit bearbeitet werden, das man das Original nicht mehr erkennen würde. Frauen die sich bis zu Unkenntlichkeit bearbeiten, ich muss auch meine Rezepte nicht mit tausenden Filtern bearbeiten. Auch wenn Experten vielleicht eine andere Meinung zu haben. Ist mir aber egal, schreib ich ganz ungeniert. Wem es nicht gefällt, kann ja fern bleiben. 😉 Ich mache mir einfach keinen Druck und Stress mehr. Viele vergessen die Freude an Etwas und werden einfach zu verbissen. Und voller Perfektionismus fangen sie wahrscheinlich nie mit einem Thema an. Einfach drauf loslegen. Der Rest kommt von alleine. Und mit jeden Schritt wächst man an seiner Aufgabe. Veränderung kommt nach und nach. Deswegen werde ich es auch auf mich zu kommen lassen und schauen wie es sich entwickelt. Ganz ohne Stress. 😉

Alles Liebe und macht das Beste daraus. 😉

Eure Daniela

Author

daniela.haertig@outlook.de

Schreibe einen Kommentar

Neues Design

21. März 2021

%d Bloggern gefällt das: