Weihnachten ganz anders

Dieses Jahr ist wirklich alles aus den Fugen geraten. Überall herrscht Angst, Chaos oder Einige verharmlosen die Pandemie. Doch Angst oder Ignorieren macht vieles noch schlimmer, was richtig oder falsch ist, ist völlig egal erstmal. Wichtig ist, das wir in Liebe zusammen halten und nicht alles schwarz sehen. Sondern das wir das Gute in solch Situation sehen und neue Wege finden. In einer Krise finden sich immer neue Wege, neue Ideen. Aber alles verharmlosen und alles Dunkle sehen, wird das Herz noch mehr versteinern. Jetzt ist ein guter Zeitpunkt sich neu zu finden und entdecken. Altes hinter sich zu lassen und alte Muster aufzulösen. Ausmisten, Vergebung und Dankbarkeit üben. Aufhören Negativ zu denken. Das Herz wirklich von allem Ballast befreien. Denn alles was wir im Leben tun, können wir nicht alleine tragen. Wie wäre es stattdessen all seine Sorgen Gott zu geben.

„Sorget nichts! Sondern in allen Dingen lasset eure Bitten im Gebet und Flehen mit Danksagung vor Gott kund werden.“ Philipper 4:6 DELUT

Mehr brauchen wir nicht, Vertrauen und Loslassen. Und jetzt erst Recht zu Weihnachten, haben wir das größte Geschenk erhalten, in Jesus. Er macht uns frei. Befreit uns von unseren Sorgen.

„Darum sage ich Euch: Sorget nicht für euer Leben, was ihr essen und trinken werdet, auch nicht für euren Leib, was ihr anziehen werdet. Ist nicht das Leben mehr den Speise? Und der Leib mehr denn die Kleidung?“ Matthäus 6:25 DELUT

Das Leben ist mehr als das, den Anderen helfen, ein offenes Ohr haben. Ein Lächeln schenken. Es reicht schon in den Himmel zu schauen und einen tiefen Atemzug zu nehmen und sich zu spüren. Die Luft auf der Haut zu spüren. Gott zu spüren. Es sind nicht die materiellen Dinge die das Leben wirklich liebenswert machen. Du kannst viel besitzen und dennoch völlig allein sein. Du kannst krank sein aber dennoch der glücklichste Mensch auf Erden sein. Es ist alles eine Sache der Einstellung im Herzen. Und wie du leben möchtest. Egal wieviel Gutes du auf der Erde tust, die Herzenseinstellung ist wichtig. Wenn du gute Dinge nur tust, um Reich und Berühmt zu werden. Bauchmietzelst du nur dein EGO. Das hat nichts mit reinem Herzen zu tun. Ein Gentlemen genießt und schweigt. Deswegen sind gerade jetzt viele Möglichkeiten da, um genutzt zu werden. Ohne immer zu jammern oder andere ins Bockshorn zu jagen. Nächstenliebe tatsächlich zu leben. Und das Leben neu zu gestalten. Und dafür haben wir von Gott, jeden Tag eine neue Chance bekommen. Nutze den Tag weise. Seid dankbar. Denn keiner weiß, wie lange wir wirklich auf Erde verweilen dürfen.

„Liebe deinen Nächsten wie dich Selbst“

Aber das Wichtigste zum Schluss: Du bist ein Kind Gottes und er liebt dich. Egal wie oft du gescheitert bist im Leben oder wie oft du verletzt wurdest, er liebt dich bedingungslos. Sein Lösegeld dafür ist „Jesus“

Du bist nie alleine. Auch jetzt nicht!

Genießt die ruhige und besinnliche Zeit.

Eine gute Zeit zum entschleunigen. Bleibt gesund und passt auf Euch auf.

Seid behütet!

In Liebe Eure Daniela

Author

daniela.haertig@outlook.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

In Liebe...

29. Dezember 2020